Kategorie: Aktuelles HÖRDER STADTTEILFONDS

„Imkern – so geht’s“ Schnuppertage für Bieneninteressierte

Christoph Wenke bietet wieder kostenfreie Schnuppertage an, bei denen er theoretische und praktische Grundlagen in der Imkerei vermittelt. Sie finden immer sonntags von 11:00 bis ca. 13:00 Uhr statt.
Termine
14.02.2016, 11:00 Uhr
21.02.2016, 11:00 Uhr
28.02.2016, 11:00 Uhr
06.03.2016, 11:00 Uhr
13.03.2016, 11:00 Uhr
Treffpunkt
Bienenstand
KGV „Am Richterbusch“
Nortkirchenstr. 10
44263 Dortmund Hörde
Kontakt
Christoph Wenke
0231- 86 41 008
Titania.Oberon@t-online.de

Foto: Cornelia Schulz

Einweihung der Straßenlegendenschilder im Hörder Zentrum

Es ist ein lang gehegtes Anliegen des Vereins zur Förderung der Heimatpflege e.V., die Herkunft der Straßennamen im Hörder Zentrum darzustellen, um  die Hörder Stadtgeschichte für Passanten sichtbar und erlebbar zu machen. Jetzt ist es soweit: am 14.12.2014 um 15 Uhr findet nun an der Schlanken Mathilde die feierliche Einweihung der ersten 10 Legendenschilder statt.

Mit einem Grußwort von Bezirksbürgermeister Hillgeris und der Enthüllung des ersten Schildes und einer Erläuterung des Projekts „Legendenschilder“ durch Willi Garth beginnt eine Führung zu den 10 Standorten, an denen jetzt Legendenschilder angebracht sind. Der Rundgang endet auf dem Weihnachtsmarkt der Evangelischen Kirche in der Kanzler Straße.
Finanziert wurde das Projekt durch den Hörder Stadtteilfonds, begleitet durch die Hörder Stadtteilagentur, aus Mitteln der EU, des Bundes, des Landes NRW und der Stadt Dortmund innerhalb des „Stadtumbaus Hörde Zentrum“. Die Hörder Innenstadt, das Hörder Neumarktviertel und das Bickefeld sollen damit an die positiven Entwicklungen von PHOENIX See und PHOENIX West herangeführt werden.

Treffpunkt für Interessierte, die an der Einweihung und am Rundgang teilnehmen möchten: ab 14:30 Weihnachtsmarkt an der Evangelischen Kirche.

 

 

Bienenfreunde aufgepasst – Nicht mehr lang bis zur Honigernte

Noch bis September 2014 vermittelt der Imkerverein Dortmund-Hörde theoretische und praktische Kenntnisse der Imkerei.
Erste Kurse fanden bereits statt. Die Kurse bauen inhaltlich aufeinander auf. Dennoch freut sich der Imkerverein über jeden neuen Bienenfreund.

Nächste Termine, jeweils von 14.00 bis 16.00 Uhr: 30. August 2014, 13. September 2014, 20. September 2014.

Bei Interesse melden Sie sich per E-Mail unter: imkerverein-do-hoerde@t-online.de.

Die Teilnahme ist kostenlos. Das Projekt „Imkern für Interessierte – Ein ganzes Bienenjahr“ wird im Rahmen des Stadtumbaus Hörde Zentrum über den Hörder Statteilfonds gefördert.

Zu Fuss durch Hörde

Eine theatralisch, musikalische Führung der besonderen Art mit EMSCHERBLUT – dem Improtheater.

Donnerstag, 4. September 2014, 19:00 Uhr; Treffpunkt: Hörder Burgplatz

Eine Wanderung der besonderen Art, spontanes Theater, überraschende Szenen und das alles nach Vorgaben aus dem Publikum. Nur die Neugierde und Entdeckungslust der Zuschauer gibt die Richtung vor. Was wollten Sie schon immer mal wissen? Fragen Sie die Schauspieler von Emscherblut und sie spielen Ihnen dazu eine Geschichte:

  • Wer trifft sich abends auf dieser Fußgängerbrücke (ein Krimi, eine Liebesgeschichte)?
  • Wie wurde die schlanke Mathilde so schlank?
  • Zu welchem Song inspiriert wohl dieses Parkhaus?
  • Oder wollen Sie in einer Science Fiction-Vision die Zukunft von Hörde erfahren?

Die Teilnahme ist kostenlos, die Schauspieler freuen sich überein einen Beitrag in der anschließenden „Hutsammlung“. Weitere Infos: http://emscherblut.de/open-air.htm

Der Hröder Stadtteilfonds unterstützt die Veranstaltung im Rahmen des „Stadtumbaus Hörde Zentrum“ mit Mitteln der EU, des Bundes, des Landes NRW und der Stadt Dortmund.

ZWISCHEN ZEIT Menschen im Bunker

Fotoausstellung 22|06 – 31|08|2014___

Die Architekten und Stadtplaner Susanne Schamp und Richard Schmalöer zeigen Aufnahmen von den Fotografinnen Cornelia Suhan und Karin Hessmann aus dem ehemaligen Befehlsbunker der Stadt Dortmund. Die beiden Künstlerinnen haben Dortmunder Bürger angesprochen, sich in eine lang geheim gehaltene Dortmunder Bunkerwelt zu begeben. In Räumlichkeiten, die 18 Jahre sich selbst überlassen waren, entstanden Inszenierungen und Einzelportraits. Relikte aus einer vergangenen Zeit treffen auf Menschen von heute – ZWISCHEN ZEIT
Es entstanden Fotografien, die durch kurze persönliche Statements ergänzt wurden und nun erstmalig im ehemaligen Luftschutzbunker in der Tullstraße in Dortmund-Hörde ausgestellt werden. Auch nach Beendigung des kalten Krieges und dem scheinbaren Wegfall eines militärischen Bedrohungsszenarios sind sublime Ängste dennoch vorhanden. Z.B. die Angst vor einer atomaren Katastrophe, die spätestens seit Fukushima wieder vorstellbar erscheint. Was bleibt in der Zukunft von unseren gegenwärtigen Lebensgrundlagen erhalten? Was fühlen Menschen, die sich mehr oder weniger freiwillig in den obsoleten Schutz von Bunkerräumen begeben? Was oder wen nehmen sie dorthin mit? Dokument eines Lebens zwischen Zerstörung und Hoffnung, zwischen Verdrängung und Wahrnehmung?

Vernissage Sonntag 22 | 06 | 2014 16 Uhr

Mit einführenden Worten von Kunsthistoriker Werner Köster

Finissage Sonntag 07 | 09 | 2014 16 Uhr

Ort: Ehemaliger Luftschutzbunker, Tullstraße 5 Dortmund-Hörde

Geöffnet Sonntags 15-17 Uhr, Eintritt frei | Spenden sind willkommen

www.kunst-unterirdisch.de

„Imkern für Interessierte“ – vom Ableger bis zur Honigernte

Der Imkerverein bietet mit Unterstützung des Hörder Stadtteilfonds in den Monaten Juni bis September 2014 Workshops am Bienenstand KGV „Am Richterbusch“ an. Sie können einen Blick in das Innere eines Bienenvolkes werfen und abschließend im September an einer kleinen Honigverkostung teilnehmen.
Den Teilnehmern soll ein möglichst vollständiger Einblick in die Stadtimkerei Dortmund Hörde gegeben werden. Übers Jahr verteilt werden die Teilnehmer zu jedem Termin, wenn etwas an den Bienenvölker gemacht wird, eingeladen.
Im Verlauf des Bienenjahres gibt es verschiedene Einblicke und Aufgaben: Mittelwände in Rähmchen einlöten, Jungvölker bilden, Honig ernten …