Monat: April 2015

Vorbereitungen für das Brückenfest im vollen Gange

Das „BRÜCKENFEST HÖRDE INTERNATIONAL“ geht in die zweite Runde
In Hörde wird, wie an kaum einer anderen Stelle, gelungener und beispielhaft schnell vollzogener Strukturwandel erlebbar. Der Hörder Stadtkern ist durch die Entstehung des PHOENIX Sees sowie durch die angrenzenden, im Rahmen des Emscher-Umbaus entstandenen Naturbereiche mit vielschichtigem Rad- und Fußgängerwegenetz gestärkt, erweitert und zu neuem Leben erwacht.
Im Juni 2013 feierte ganz Hörde mit ca. 60.000 Besuchern eines seiner größten Feste, um mit allen Bürgerinnen und Bürgern den Stadtumbau Hörde zu erleben: Das BRÜCKENFEST HÖRDE INTERNATIONAL.
Nun ist es wieder soweit: Am 21.6.2015 wird die Veranstaltung zum zweiten Mal an den Start gehen. Hierzu hat sich der neue Bürgerverein „Hörde International e.V.“ gegründet, um die Einheit Hördes aus Alt und Neu bzw. das engere Zusammenwachsen dieser beiden Teile weiter voranzutreiben und zu fördern.
Auf und an 14 Brücken im Hörder Stadtgebiet kann man wieder zahlreiche Stände, Musik und Mitmachaktionen erleben. Schulen, Gruppen, Vereine und Hörder Institutionen werden ein breitgefächertes Programm aus Kunst, Kultur, Musik, Tanz, Theater und Sport präsentieren. Zudem wird ein internationales kulinarisches Angebot das Fest bereichern. Zentrale Aktionsorte werden die Bühne an der Schlanken Mathilde und die Bühne auf der Kulturinsel am PHOENIX-See sein. Die Verbindungswege, der PHOENIX-See und die Emscherauen werden ebenfalls Teile des Aktionsraumes sein.
Begonnen wird um 11.30h mit einem ökumenischen Gottesdienst auf der Kulturinsel. Danach startet ein breit gefächertes Progamm auf beiden Bühnen und im Hörder Stadtgebiet.
Hier einige Beispiele:
Internationale Brücke am Platz an der Schlanken Mathilde
– Musik- und Tanzformationen aus 12 Nationen
– Topact am Abend: Die „Banda Senderos“. Die mit Ihrem Hit „Ay nenita“ von Funkhaus Europa zum Global Pop Hit des Jahres 2014 gewählte bekannte Ruhrgebietsband erreicht ein immer breiteres Publikum. Banda Senderos sind die Newcomer der Global Pop-Szene. Nur wenige beherrschen die Mischung aus Cumbia und Reggae so frisch wie diese Vagabunden zwischen den Kontinenten.
– Verkaufsoffener Sonntag: Die Hörder Kaufleute bieten zum Fest einen verkaufsoffenen Sonntag an
– Internationale kulinarische Köstlichkeiten
– Swing & Groove Meile in der Hörder Rathausstraße
Spielbrücke am Friedrich-Ebert Platz
Programm für Kinder und Jugendliche: Klettern, Ringermatte, Streetkick, Hüpfburg, Rollenrutsche u.v.m.
Brücke auf der Kulturinsel
Hörder Schulen und Musikschulen werden mit ihren Orchestern und Ensembles ein breit gefächertes Programm aus Klassik, Jazz und Pop zur Aufführung bringen.
Klangbrücken an der Emscher
Der überregional bekannte Klangkünstler Christof Schläger wird in Kooperation mit der Emschergenossenschaft eine interaktive, große Klangskulptur aus 600 Fahrradschellen auf der Bellevueplattform am PHOENIX-See installieren.
Tango- und Salsabrücke am Hafen
Sommerliche Open Air Milonga mit argentinischem Tango, Salsa und Latin mit Schnupperstunde und Tanzanimation.
Brücke am Kunstbunker
Die Fotografen Jürgen Spiler und Cornelia Suhan werden beeindruckende Stereobilder eines untergegangenen Stahlwerkes im Kunstbunker an der Elias-Trasse installieren.
Theaterbrücke
Vierfältige Programmdarbietungen vom Hansatheater, Turbo Prop und Nix als Theater
Aktionsbrücke
Auf dem Verbindungsweg vom Zentrum zum See können allerhand Spiel- und Sportgeräte ausprobiert werden.
Segelbrücke
Die Segelclubs vom PHOENIX See laden ein zum Schnuppersegeln für Jung und Alt.
Stempelaktion
Die große Stempelaktion an den Brücken, verbunden mit einem Gewinnspiel, die sich 2013 als wahres Highlight erwiesen hat, wird es auch zum Brückenfest 2015 wieder geben. Rund 6 km Aktionsfläche können von den Besucherinnen und Besuchern mit dem Fahrrad oder zu Fuß erkundet werden und erleben somit den mobilen Charakter des Festes. Wer alle Brücken aufsucht, kann sie sich im Programmheft abstempeln lassen.
Zu gewinnen gibt es in diesem Jahr eine gesponserte Campingausrüstung. Dankenswerterweise wird das Brückenfest durch viel Ehrenamt, Projektpartner und Sponsoren ermöglicht.
Zudem soll das Brückenfest über einen Becherverkauf mitfinanziert und ermöglicht werden. Alle Bürgerinnen und Bürger unterstützen somit mit dem Kauf eines Bechers das Zustandekommen und die Nachhaltigkeit dieser Veranstaltung. Der Becher mit dem „675 Jahre Hörde“ Logo leistet zudem einen umweltschonenden Beitrag zum Fest.
Wer sich am Brückenfest mit einer Aktion, einem Stand oder einem musikalischen Beitrag auf der „unplugged Brücke am PHOENIX See“ noch beteiligen möchte, kann sich bis zum 8.5.2015 anmelden unter:
Thomas Weyland, Hörder Stadtteilagentur
Tel.: 0231-2220 2313 / mobil: 0170-3445545
weyland(at)hoerder-stadtteilagentur.de
Anmeldebögen zum downloaden finden Sie hier: Anmeldebögen

Stadtrundgang 675 Jahre StadtUMBAU Hörde

Am 9. Mai 2015 findet erstmals der „Tag der Städtebauförderung“ statt. Der Aktionstag ist eine gemeinsame Initiative von Bund, Ländern, Deutschem Städtetag sowie Deutschem Städte- und Gemeindebund. „Zum Tag der Städtebauförderung sind alle Bürgerinnen und Bürger aufgerufen, sich an den Erneuerungsprozessen ihrer Stadt aktiv zu beteiligen“, so die Ministerin Barbara Hendricks.
In Hörde wird in diesem Rahmen ein städtebaulicher Spaziergang „675 Jahre StadtUMBAU Hörde“ stattfinden. Der ca. 3-stündige Rundgang beginnt mit Unterstützung von NRW.URBAN beim Skywalk auf Phoenix-West und führt zu den verschiedenen Orten, die in der Geschichte wie in der Gegenwart Hördes bedeutsam sind und endet an der Hörder Burg. Auf dem Skywalk wird uns Herr Bisewski von NRW.URBAN den Standort und das Bauwerk erläutern. Willi Garth vom Heimatverein und Jutta Sankowski von der Stadterneuerung der Stadt Dortmund werden den Spaziergang begleiten.

Eine Anmeldung unter info(at)hoerder-stadtteilagentur.de ist zwingend erforderlich (max. 50 Personen). Auch festes Schuhwerk ist wichtig. Anmeldeschluss ist der 30. April.
9. Mai, 12:00 Uhr, Phoenix-Platz vor dem Hüttenmann, Hochofen-, Ecke Konrad-Zuse-Straße

DORTMUND ÜBERRASCHT.DICH. Am Tag der Städtebauförderung können noch weitere Projekte der Stadterneuerung besichtigt werden. Schauen Sie hier: Städtebau live erleben

 

Lebenshilfe: Teilnehmer für Medienprojekt gesucht!

Das Inklusionsprojekt „Freizeit für Alle“ der Lebenshilfe veranstaltet mit Kooperationspartnern das Projekt „Medienkompetenz Interkulturell- Phoenixsee für alle. Eine Aktion von Menschen mit Behinderung“. Bei diesem Projekt sollen Menschen mit Behinderungen das Gelände des Phoenixsees in Dortmund begehen. Ihre Eindrücke und Wahrnehmungen sollen dabei mit Fotos und Videos dokumentiert werden. Die Teilnehmer werden dabei von geschulten Unterstützern begleitet. Die Ergebnisse sollen anschließend in einem Film auf dem Brückenfest präsentiert werden.
Für das Projekt suchen wir interessierte Menschen mit Behinderungen, die Lust haben, ihre persönlichen Erlebnisse während eines Rundganges um den Phoenixsee medial zu dokumentieren. Kenntnisse im Umgang mit technischen Geräten sind nicht erforderlich.
Die Aktion findet am Samstag, den 13.06.2015 von 11:30 bis 16:00 Uhr am Phoenixsee in Dortmund im Bereich der Hörder Burg statt. Eine Anmeldung ist bis zum 22.05.2015 zwingend erforderlich (max. 25 Teilnehmer)! Bitte melden Sie sich bei Interesse per Mail an freizeitfueralle@lebenshilfe-dortmund.de. Bei Fragen wenden Sie sich bitte telefonisch unter 0231/13889-126 an Robert Schreiber.

Wie lebt es sich im Alter in Hörde – Hörde unter der Lupe

Am 23. April 2015, um 15:00 Uhr erwartet Sie im Bürgersaal der Bezirksverwaltungsstelle Hörde ein Vortrag von Sabine Matzke, die zu dem Thema „Wie lebt es sich im Alter in Hörde – Hörde unter der Lupe“ berichten wird. Sabine Matzke wird ganz anschaulich ihre Untersuchungsergebnisse zum Altwerden in Hörde vorstellen. Dazu sprach sie im Vorfeld mit vielen Akteuren und machte sich ein genaues Bild vor Ort.
Die Veranstaltung findet im Rahmen der Veranstaltungsreihe des Netzwerk Seniorenarbeit Hörde zum 10jährigen Bestehen statt.

„Imkern so geht’s“

Der Imkerverein Dortmund-Hörde bietet auch in diesem Jahr wieder Schnuppertage und einen Imkerkurs an.
Interessierte können bei den Schnuppertagen und dem anschließenden Imkerkurs erkennen, ob die Imkerei für sie als Hobby in Frage kommt.
Alle Interessierten sind herzlich willkommen!
Schnuppertage „Imkern so geht’s“:
12. April 2015 von 11:00 bis 13:00 Uhr
26. April 2015 von 11:00 bis 13:00 Uhr
Imkerkurs:
Start: 17. Mai 2015 von 11:00 – ca. 13:00 Uhr
Bienenstand
KGV „Am Richterbusch“
Nortkirchenstraße 10
44263 Dortmund Hörde

Kontakt:
Christoph Wenke
0231- 86 41 008
Titania.Oberon@t-online.de

300 Millionen für Sonne, Biomasse und Geothermie

Wer Wärme mit Energie aus Sonne, Biomasse oder Geothermie produzieren will, kann ab dem 1. April 2015 mit bis zu 100 Prozent angehobenen Förderungen dafür rechnen. Mit 300 Millionen Euro ist das Marktanreizprogramm des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie das zentrale Instrument zum Ausbau erneuerbarer Energien im Wärmemarkt.
Private und gewerbliche Hausbesitzer, die auf moderne Heizungen mit erneuerbaren Energien umstellen wollen, können sich auf deutlich höhere Investitionszuschüsse für Solar-, Biomasse- und Wärmepumpenanlagen freuen. Zudem werden nun begleitende Investitionen in das Heizungssystem gefördert.
Die Förderungen werden vom Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle sowie von der Kreditanstalt für Wiederaufbau vergeben.
Hier finden Sie die Förderübersicht: www.energieagentur.nrw.de