Hörder Seniorenwohnanlage bekommt einen Sinnesgarten

Gefördert durch das Hof- und Fassadenprogramm der Stadt Dortmund wird der Innenhof begrünt und zu einem Sinnesgarten umgestaltet, der den Bewohnerinnen und Bewohnern Erholung und Begegnngsmöglichkeiten bieten soll. Die Gesamtkosten des Projekts werden rund 54.000 Euro betragen. Die Stadt Dortmund, das Land NRW und der Bund beteiligen sich mit rund 24.500 Euro.
Am 16. Mai 2017 unterzeichtenen Thomas Böhm, Leiter des Amtes für Wohnen und Stadterneuerung, und Diakonie-Geschäftsführerin Anne Rabenschlag eine Fördervereinbarung für die Hofgestaltung des Hauses. Die Förderung durch das Hof- und Fassadenprogramm ist die erste Maßnahme im erweiterten Fördergebiet Soziale Stadt – Stadtumbau Hörde.