Alle Artikel von Redaktion

Jazz Up! | #domicil50 | draußen & umsonst

Frank Scheele Quartett

Jazz Up! heißt es am Samstag, 6. Juli 2019 ab 17 Uhr auf dem Friedrich-Ebert-Platz in Hörde.
domicil e.V. und Hörde International e.V. laden gemeinsam zum Jazz Up! | draußen und umsonst | ein.
Anlässlich seines 50. Geburtstags verlässt der international renommierte Jazzclub „domicil“ seine Spielstätte in der Dortmunder City und präsentiert sich in Stadtteilen und Quartieren der Westfalenmetropole. „Mit der Aktion Jazz Up! wollen wir gemeinsam durch kostenlose Open-Air-Konzerte noch mehr Bürgerinnen und Bürger für unsere Musik und unseren Verein begeistern“, sagt Günter Maiß vom domicil e.V. „Ein großes Dankeschön an den Verein Hörde International. Wir freuen uns sehr, uns hier vor Ort präsentieren zu können.“

Robert Mayer Band

Thomas Weyland von der Hörder Stadtteilagentur freut sich ebenfalls über die gute Zusammenarbeit von domicil und Hörde International: „Der Friedrich-Ebert-Platz mit seinen großen Platanen ist in den vergangenen Jahren zu einem bewährten Veranstaltungs- und Kulturort herangereift. Mit einem Jazz-Konzert möchte Hörde International dem Platz einen weiteren kulturellen Baustein hinzufügen.“ Weiterlesen

Beratung zur Zustands- und Funktionsprüfung privater Abwasserleitungen

Veranschaulichung der Abwasserwege (Grafik: Stadtentwässerung)

Das Infomobil der Stadtentwässerung wird am 4. Juli und am 5. September jeweils von 10 bis 18 Uhr an der Schlanken Mathilde für Beratungen bereitstehen.
Vertrauen ist gut – Kontrolle ist nicht nur besser, sondern sogar Pflicht! Beim Auto haben wir das alle akzeptiert, da ist die regelmäßige Hauptuntersuchung eine ganz selbstverständliche Sache. Auch ein undichtes Dach lassen wir sofort reparieren. Doch wer denkt schon an das ganze Abwasser, das jeder Dortmunder, jede Dortmunderin täglich produziert? Es verschwindet wie von selbst in den dunklen Kanälen im Untergrund. Aus den Augen, aus dem Sinn.
Aber die Rohre vom Haus bis zum städtischen Kanal in der Mitte der Straße gehören den Hausbesitzer*innen und für diese Rohre sind sie ganz allein verantwortlich. Allerdings wissen das immer noch zu wenige, und noch weniger Eigentümer*innen schätzen das Risiko beschädigter Kanäle richtig ein. Weiterlesen

„Verrückt, aber glücklich!“ – Lesung ZenTRO

Am 15.06. um 15 Uhr liest Klara Fall aus ihrem Debütroman im Zentrum für Tagesstruktur, Rehabilitation und Orientierung (ZenTRO) in der Willem-van-Vloten-Str. 13.
Die Tabuthemen Burn Out und Depressionen sind heute aktueller denn je.
Ob TV-Koch Tim Mälzer, die Sängerin Michelle oder der US-Schauspieler Owen Wilson, ja selbst der stets so lustig erscheinende Bruce Darnell, die Reihe lässt sich unendlich fortsetzen. Sie alle konnten dem ständig wachsenden Druck nicht standhalten. Der Bogen ihrer Belastbarkeit war überspannt.
So auch bei Klara, Klara Fall.
Mit fünfzig fiel auch sie in ein tiefes seelisches Loch, fühlte sich ausgebrannt und mochte nicht mehr leben. Mit wahren Geschichten aus ihrem bewegten Leben zeigt sie auf humorvolle, manchmal auch ergreifende Art und Weise, was sie erlebt und wie sehr sie gelitten hat, bevor sie wieder in ein zufriedenes und ausgeglichenes Leben zurückfand.
Schauen Sie doch mal vorbei – im ZenTRO …

 

Tag der Gärten&Parks 2019 – Garten der Figuren in Hörde

Foto: St. Becker

Der „Garten der Figuren“ – ein überraschendes Kleinod im Hinterhof eines Fachwerkhauses in Dortmund Hörde. In dem naturnahen Garten fügen sich Plastiken der dort wohnenden Künstlerin ein. Eine weiße Ramblerrose erobert eine Tujahecke. Hortensien, Farne und Apfelbaum geben sich ein Stelldichein. Unter dem Sauerkirschbaum wird meditiert. In dem kleinem Teich an der Kräuterspirale gibt es Bergmolche und Libellen. Im Schatten eines Feigenbaumes werden die Himbeeren rot. Strichmänneken ziehen Tomaten aus der Erde. Ein Wein säumt die Terrasse. Prächtige Karden, des Stiglitz Liebling, überall dazwischen. Überrascht von dem einen oder anderen blühenden Besucher werden wir jedes Jahr. So lädt die Symbiose Kunst und Garten den Besucher ein, seiner Phantasie freien Lauf zu lassen.
Suebenstr. 28
Öffnungszeiten
Samstag, 8. Juni 2019 14-18 Uhr
Sonntag, 9. Juni 2019, 11-18 Uhr

Hochbeet selber bauen im Workshop

Foto: Miryam Blobel

Startet mit uns in die neue Gartensaison! Baut euch euer eigenes QuerBeet-Hochbeet und werdet zu Stadtgärtnerinnen und -gärtnern im Gemeinschaftsgarten Schallacker! Bei einem zweitägigen Workshop erfahrt ihr die Geheimnisse des Hochbeetbauens und lernt die Vorteile vom Gärtnern in Hochbeeten kennen. Am Ende des Workshops habt ihr ein eigenes Hochbeet mit Gemüse und Kräutern und könnt zusammen mit den Mitgliedern des Gemeinschaftsgartens Schallacker gärtnern.
Am ersten Termin (18.5.) werden wir gemeinsam die Hochbeete bauen, am 25.5. dann befüllen und bepflanzen.
KOSTEN: 50 € inkl. Material. Alle diejenigen, die Mitglied im Gartenverein werden (25 € im Jahr), können ihr Hochbeet natürlich im Schallacker-Garten stehen lassen und dort in Gemeinschaft gärtnern.
Anmeldung bis 10. Mai in der Hörder Stadtteilagentur, Alfred-Trappen-Straße 18, 44263 Dortmund, per Telefon 0160-99125972 oder schulten@hoerder-stadtteilagentur.de

Maßnahmen gegen die Folgen des Klimawandels

Foto: FRIEDRICH JACOB GmbH

Eine Informationsveranstaltung zu Dachbegrünung und Starkregenvorsorge
21.05.2019, 18:30 Bürgersaal
Hörder Bahnhofstraße 16
Eingang auf der Brücke
Jahrhundertsommer mit langen Trocken-perioden und extrem heißen Tagen oder Überflutungen nach Starkregen –  davon wird es in Dortmund künftig mehr geben. Das Jahr 2018 war mit einer Durchschnittstemperatur von 11 Grad Celsius das wärmste bisher in Nordrhein-Westfalen gemessene Jahr. Zudem war es eines der trockensten Jahre in NRW. Insbesondere der Sommer 2018 sowie die Starkregenereignisse im Jahr 2008 haben eindrücklich gezeigt, welche Gefahren der Klimawandel bereits heute birgt. Weiterlesen

Tag der Städtebauförderung am 11.5. in Hörde

HÖRDE BY BIKE – Der Wandel eines Stadtteils – eine Fahrradrundfahrt

Mit der Stadtführung „Hörde by bike“ wollen wir den Teilnehmer(inne)n die Veränderungen und den Wandel von Hörde per Fahrrad erschließen. Grundlage dieser Rundfahrt ist die dritte Auflage der Broschüre „Hörde by bike“, allerdings unter dem Titel „Hörde – Eine Erkundungstour mit oder ohne Fahrrad“.
Dieser Text ist zuerst 1996 im Buch „Dortmund entdecken“ erschienen. Schon für die 2000er-Überarbeitung wartete Hörde mit erheblichen Veränderungen auf. Seitdem hat sich der Stadtteil grundsätzlich gewandelt. Die Industrieproduktion ist in weiten Teilen dem Dienstleistungs- und Technologiesektor gewichen. Weiterlesen

In Hörde gut zu Fuß? Fußwege-Check am 7. Mai

Einladung zu einem Fußwege-Check im Burgunderviertel – 7. Mai 2019 17:00
Gemeindehaus Wellinghoferstr. 21, Hörder Zimmer

Parklet, Foto Mark Hogan

Wir nehmen die Fußwege im Burgunderviertel unter die Lupe – listen plus und minus auf – und suchen vor Ort Lösungsvorschläge für die wichtigsten Problemstellen für Fußgänger*innen.
Bringen Sie Ihre Erfahrungen mit ein und kommen Sie zum Fußwege-Check! Bringen Sie vielleicht auch Ihr Handy mit, um relevante Stellen für den Fußverkehr zu dokumentieren. Wir freuen uns auf einen interessanten Spaziergang mit Ihnen! Weiterlesen