„Licht der Hoffnung“ – Glocken läuten zum Gebet

Foto: Ev. Kirchengemeinde Hörde

Die evangelischen und katholischen Kirchen laden zusammen mit der Jüdischen Kultusgemeinde und den Moschee-Gemeinden in Dortmund dazu ein, täglich um 19.30 Uhr für einen Moment innezuhalten, eine Kerze anzuzünden, sie gegebenenfalls sichtbar ins Fenster zu stellen, und ein Gebet zu sprechen. Auch in der Lutherkirche in Hörde rufen die Glocken auf „zum Innehalten und zum Gefühl von Gemeinschaft auf Distanz. Das Virus kennt keine Grenzen – unsere Gebete auch nicht.“
Ein besonderes Highlight in der Lutherkirche zu Ostern ist sicherlich die Premiere eines Glockenkonzertes, das Andreas Dobos am Ostersonntag ab 12 Uhr durchführen wird. Dazu werden die vier Glocken der Lutherkirche abwechselnd in harmonischen Zweier-, Dreierkombinationen, solistisch und im Vollgeläut zu hören sein.