Umbau Hermannstraße: Zweiter Bauabschnitt fast fertig – Start dritter Bauabschnitt

Die Bauarbeiten auf der südlichen Seite zwischen Hörder-Bach-Allee und Hans-Tombrock-Straße werden in den kommenden zwei Wochen abgeschlossen. Bis dahin kommt es zu Einschränkungen der Grundstückzufahrten.

Denn die provisorischen Rampen aus Schotter müssen abgebaut werden, um die neuen Asphaltschichten auf der Hermannstraße aufzu­tragen. Das bedeutet, dass die Grundstücke in diesem Bereich von Montag, dem 27.05.2019 bis einschließlich Mittwoch, dem 29.05.2019 mit Fahrzeugen weder angefahren noch verlassen werden können.

In dieser Zeit werden die beiden neuen Asphalt­schichten aufgetragen. Der frisch einge­baute Asphalt darf 24 Stunden lang nicht befahren oder betreten werden, weil er erst auskühlen müssen. Achtung: Der neue Asphalt enthält einen chemischen Kleber, mit dem jeder Kontakt vermieden werden sollte. Etwaige Flecken lassen sich kaum entfernen.

Ab Mittwoch, dem 05.06.2019 wird der Verkehr auf der südlichen Seite geführt und die nördliche Seite gesperrt. Dann startet der dritte Bauabschnitt. Sobald dieser fertig ist, wird die dritte und letzte Asphaltschicht für die gesamte Fahrbahn in einem Zug aufgetragen. Dazu wird es eine gesonderte Information geben.

Dieses Schreiben der Baufirma Höhler, welches allen Anlieger/innen zugegangen ist, informiert noch einmal über den genauen Zeitablauf.

Bei Fragen rund um die Bautätigkeit oder eventuellen Problemen, die sich daraus ergeben können Sie sich direkt an die ausführende Firma Höhler GmbH & Co. KG (Herr Breu Telefon 0163 – 859 8836) oder an die Hörder Stadtteilagentur wenden.