Umbau Hermannstraße: Abschließende Asphaltarbeiten gestartet

Seit Montag, dem 21. Oktober 2019 gehen die Asphaltarbeiten im Bereich zwischen Hans-Tombrock-Straße und Kreisverkehr in die letzte Phase. Das erfordert eine komplette Sperrung dieses Abschnitts. Dann wird die dritte und letzte Asphalt­schicht für gesamte Fahrbahn in einem Zug aufge­tragen. Zuvor wird ein Haftkleber aufge­bracht, der die zweite mit der dritten Schicht verbindet.

Begonnen wurde auf der südlichen Hälfte (gerade Hausnummern). Am Nachmittag des 22. Oktober wird hier der Haftkleber aufgebracht. Danach folgt die letzte Asphalt­schicht. Am 24. Oktober geht es frühmorgens auf der nördlichen Seite (ungerade Hausnummern) weiter.

Bitte beachten: Der frisch einge­baute Asphalt darf 24 Stunden lang nicht befah­ren oder betreten werden, weil er auskühlen muss. Achtung: Der Kontakt mit dem Haftkleber sollte vermieden werden. Etwaige Flecken lassen sich kaum entfernen.

Das Befahren der Grund­stücke wird während des Asphalt­einbaus nicht möglich sein. Die Jet-Tankstelle kann voraussichtlich am 23. Oktober nicht angefahren werden. Für Noteinsätze wie Feuerwehr und Rettungsdienste ist der Zugang zu den Gebäuden jederzeit sichergestellt. Ein Parken im Baustellen­bereich ist nicht möglich.