Umbau Hermannstraße: Baubeginn erster Bauabschnitt

Am Montag, den 18.03.2019 beginnt die Stadt Dortmund (Tiefbauamt und Amt für Stadterneuerung) mit der Erneuerung der Hermannstraße.

Das rund 800 Meter lange Baufeld reicht von der Hörder-Bach-Allee bis kurz vor den Kreisverkehr Berghofer und Schüruferstraße. Gebaut wird abschnittsweise in Teilstücken von 130 Meter Länge.

Angefangen wird an der Hörder-Bach-Allee auf der südlichen Fahrspur (gerade Hausnummern). Dieser erste von sieben Bauabschnitten geht bis zur Bushaltestelle Bickefeld.

Die südliche Fahrspur ist damit für den Verkehr Richtung Aplerbeck gesperrt. Der jeweilige Baustellenbereich wird als Einbahnstraße Richtung Hörde ausgeschildert. Davor und dahinter läuft der Verkehr in beiden Richtungen.

1. Bauabschnitt: Hörder-Bach-Allee bis Bushaltestelle Bickefeld

Anlieger können die Hermannstraße in beiden Richtungen jeweils bis zur Baustelle befahren. Für den Durchgangsverkehr Richtung Osten (B 236 / Aplerbeck) wird eine Umleitung ausgeschildert. Sie beginnt an der Kreuzung Hörder Bahnhofstraße / Am Stift und verläuft über die Benninghofer Straße, An der Goymark bis zur Schüruferstraße.

Für den ersten Bauabschnitt wird, abhängig von der Witterungslage, mit einer Bauzeit von vier bis sechs Wochen gerechnet.

Die Bauarbeiten dauern insgesamt rund acht Monate. Bei Fragen rund um die Bautätigkeit oder eventuellen Problemen, die sich daraus ergeben können Sie sich direkt an das Tiefbauamt der Stadt Dortmund (Tel. 0231 50-2 40 91), die ausführende Firma Höhler GmbH & Co. KG (Tel. 0231 8 59 88-0) oder an die Hörder Stadtteilagentur wenden.

Informationen zu veränderten Linienführungen der DSW21 finden Sie unter diesem Link.