Umbau Hermannstraße: Beginn des zweiten Bauabschnittes

(Foto: J.Sankowski)

Der erste Bauabschnitt wird am 15.04.2019 abgeschlossen. Die Kreuzung Hermannstraße  Hörder-Bach-Allee ist ab dem 16.04.2019 wieder frei. Die Einteilung der Bauabschnitte ist verändert worden: Der nächste Bauabschnitt auf der Südseite (gerade Hausnummern) geht von der Hörder-Bach-Allee bis zur Hans-Tombrock-Straße. Er dauert voraussichtlich sechs Wochen. Gebaut wird von Westen nach Osten.

 

 

 

 

 

 

 

Die Bauarbeiten sehen so aus, dass schrittweise immer so viel von der Straße ausgekoffert
und mit Schotter wieder aufgefüllt wird, wie an einem Tag zu schaffen ist. Auf diese Weise
sind an jedem Abend alle Zufahrten zu den Häusern zumindest provisorisch gesichert. Wenn
die Hans-Tombrock-Straße erreicht ist, werden zwei Schichten Asphalt aufgetragen.
Danach startet der dritte Bauabschnitt auf der nördlichen Seite. Sobald dieser fertig ist, wird
die dritte und letzte Asphaltschicht für die gesamte Fahrbahn in einem Zug aufgetragen. Die
Kreuzung Hans-Tombrock-Straße bleibt frei befahrbar.

Baumschutz während der Bauzeit (Foto: J.Sankowski)

Ersatzhaltestelle in der Hermannstraße (Foto: J.Sankowski)

 

 

 

 

 

 

 

Die Ausfahrt aus den Nebenstraßen und den Grundstücken ist nur Richtung Hörde möglich.
Die Fahrtrichtung Aplerbeck ist im Bereich des zweiten und dritten Bauabschnitts gesperrt.
Für den Durchgangsverkehr von Hörde nach Aplerbeck ist eine Umleitung ausgeschildert.
Bei Fragen rund um die Bautätigkeit oder eventuellen Problemen, die sich daraus ergeben
können Sie sich direkt an die ausführende Firma Höhler GmbH & Co. KG (Herr Breu Tel.
0163-8598836) oder an die Hörder Stadtteilagentur wenden.

(Foto: J.Sankowski)